Dr. Beer Managemententwicklung & Seminare

Beratung, Coaching, Schulung für höchste Ansprüche

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Führungskräfte in Behinderteneinrichtungen

Seit vielen Jahren eine gute Zusammenarbeit mit Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen



Unser Unternehmens hat sich seit über 20 Jahren mit Unternehmensberatungen und Seminaren bei zahlreichen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen einen guten Namen gemacht. Wir haben uns im Laufe der Jahre auf Fragen der Führung und Zusammenarbeit, Erstellung und Einführung von Stellenbeschreibungen, Beurteilungssysteme und Führungsrichtlinien, Gesprächsführung sowie Zeitmanagement und Arbeitstechniken in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen spezialisiert. Viele Behinderteneinrichtungen verwenden unsere Muster-Stellenbeschreibungen und haben ihre Qualitätsmanagement-Handbuch nach unserer Vorlage geschrieben. In zahlreichen Werkstätten für Behinderte wird nach unseren »Allgemeinen Führungsrichtlinien« zusammengearbeitet und geführt.

Weiterlesen...
 

Unsere Dienstleistungen und Produkte für Behinderteneinrichtungen

Für Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen haben wir spezielle Dienstleistungen und Produkte entwickelt, die sich alle in der Praxis nachweislich bewährt haben:

  • Erstellung und Anpassung von Stellenbeschreibungen und Funktionsbeschreibungen für Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Erstellung und Anpassung für Leitbildern für Behindertenwerksstätten, Wohneinrichtungen für behinderte Menschen u.ä.
  • Optimierung der Organisations- und Führungsstrukturen (auch als geföderte EU-Projekte)
  • Schulung und Coaching von Führungskräfte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Einführung von Beurteilungssystemen (für nicht-behinderte Mitarbeiter und Führungskräfte)
  • Moderation schwieriger Gespräche zwischen Geschäftsführung und Betgriebsrat.
 
E-Mail Drucken

Seminarprogramm SP 151-WfbM

Besprechungsmanagement und Moderation schwieriger Meetings in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Von Führungskräften und Betriebsratsvorsitzenden in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen muss man erwartet dürfen, dass sie Meetings professionell vorbereiten und zielführend leiten oder moderieren können – auch wenn die Standpunkte kontrovers sind. Können sie dies nicht, so ziehen sich die Besprechungen endlos hin, bleiben ohne brauchbare Ergebnisse, hinterlassen bei allen Beteiligten Frustration – und kosten viel Geld! Dieser unerfreuliche Zustand lässt sich ändern. Wenn Sie sich auch nur einen Seminartag lang intensiv mit dieser Materie beschäftigen, werden Sie zu jenen gehören, die's besser können. Packen Sie's an!

Weiterlesen...
 
E-Mail Drucken

Seminarprogramm SP 126-WfbM

WfbM: Die eigenen Dienstleistungen professionell verkaufen (Verkaufstraining)

In Zeiten sinkender Tagessätze und knapper öffentlicher Mittel ist das aktive Verkaufen eigener Dienstleistungen und Produkte für Behindertenwerkstätten überlebenswichtig geworden. Gleichzeitig nimmt die Konkurrenz um werkstatttypische Aufträge zu. Kein Geschäftsführer einer WfbM wird es sich leisten können, dies zu übersehen oder zu ignorieren. Professionelle Verkäufer müssen also her, aber diese fallen nicht vom Himmel, sondern müssen erst aus dem vorhandenen Werkstattpersonal herangebildet werden. Der gesamte Verkauf muß professionalisiert werden. Dabei geht es in erster Reihe um ein "kundenadäquates" Auftreten, um eine professionelle Verkaufsplanung, um ein professionelles Anbieten der eigenen Dienstleistungen und Produkte, um professionelle Verhandlungstechniken und um erfolgreiche Kundenpflege. Dazu gibt es erfolgreiche und bewährte Methoden. Dieses Seminar zeigt sie auf, hilft bei ihrer Implementierung in eine verkäuferische Gesamtstrategie der Werkstatt und trainiert verkaufsrelevante Verhaltensweisen.

Weiterlesen...
 

Leitbildentwicklung für Behinderteneinrichtungen

Behinderten Menschen zu helfen, sie in die Gesellschaft zu integrieren und ihrer Diskriminierung entgegenzuwirken ist ein Anliegen jedes aufgeklärten Menschen. Jede Einrichtung für Menschen mit Behinderungen braucht deshalb ein Leitbild, in welchem sie sich zu ihren Zielen und zu ihrem Weltbild äußert. Den behinderten Menschen selbst, allen Mitarbeitern einer Behinderteneinrichtung, den Angehörigen der behinderten Menschen und der interessierten Öffentlichkeit muss klar sein, für welche Werte und für welche Ziele eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung steht. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine Behindertenwerkstatt, eine Wohneinrichtung oder einen Kindergarten für behinderte Menschen handelt.

Weiterlesen...
 
E-Mail Drucken

Seminarprogramm SP 128-WfbM

Beurteilungsgespräche und Zielvereinbarung in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Moderne Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen können auf Dauer nur dann erfolgreich sein, wenn jeder Angestellte konstant und zuverlässig eine definierte und im Gesamtzusammenhang sinnvolle und notwendige Leistung erbringt. Wo gibt es noch Leistungspotenziale? Bei welchem Angestellten ist eine gezielte Förderung notwendig, um ihn fit zu machen? — Ohne Antworten auf diese Fragen kann eine systematische Personalentwicklungsplanung nicht gemacht werden und ohne ein klares Feedback des Vorgesetzten kann der Angestellte seine eigenen Stärken und Schwächen nicht ausreichend klar erkennen. Beurteilungsgespräch und Zielvereinbarung gehören deshalb zu den unentbehrlichen Führungsmitteln einer zeitgemäßen kooperativen Führung auch in Nonprofit-Organisationen. Die Erfahrung, das Können und die Routine des Vorgesetzten entscheiden darüber, wie effektiv diese wichtigen Gespräche verlaufen, und haben einen großen Einfluss auf die Motivation der Angestellten.

Weiterlesen...