Dr. Beer Managemententwicklung & Seminare

Beratung, Coaching, Schulung für höchste Ansprüche

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail Drucken

Seminarprogramm SP 114-1

Mitarbeiterbeurteilung. Voraussetzungen - Grundsätze - Systeme

Moderne Organisationen können auf Dauer nur dann erfolgreich sein, wenn jeder einzelne Mitarbeiter konstant und zuverlässig eine definierte und im Gesamtzusammenhang sinnvolle und notwendige Leistung erbringt. Versteht man unter Leistung den Grad der Übereinstimmung von Ergebnissen mit vorgegebenen oder vereinbarten Zielen, dann muss diese Leistung erkennbar, messbar und nachweisbar sein. Wo gibt es noch Leistungspotenziale? Bei welchem Mitarbeiter ist eine gezielte Förderung notwendig, um ihn fit zu machen? Wer sind die Leistungsträger und wer profitiert eigentlich nur vom Fleiß, vom Einsatz und vom Können der Kollegen? – Es gibt da ein paar Fragen, die jeden Vorgesetzten interessieren müßten... An einer systematischen Leistungsbeurteilung und schließlich an einer leistungsorientierten Bezahlung führt auf Dauer kein Weg vorbei.

Welches ist ihr Nutzen?
Sie lernen in diesem Seminar die Grundlagen und Techniken der Mitarbeiterbeurteilung kennen und anwenden. Dies wird Sie dazu befähigen, ein eigenes Beurteilungssystem zu entwickeln und im Unternehmen einzuführen.

Wer sollte teilnehmen?
Geschäftsführer und gehobene Führungskräfte, Mitarbeiter der Personalabteilung, Betriebsratsmitglieder

Welches sind die zentralen Themen?

▪    Mitarbeiterbeurteilung als Voraussetzung für eine effektive Personalentwicklung.
▪    Was ist eigentlich »Leistung« in einer zielorientierten Unternehmung?
▪    Zielvereinbarung – Kontrolle – Beurteilung: Eine logische Kette, die man nicht knacken kann.
▪    Vor der Beurteilung steht die Kontrolle – da sind einige Grundsätze zu beachten.
▪    Wenn Beurteilung, dann aber richtig: Die Festlegung der Beurteilungskriterien und der Beurteilungsstufen.
▪    Wie sich Zweifelsfälle und Unklarheiten bei der Beurteilung reduzieren lassen.
▪    Mitbestimmungspflichtige Regelungen im Zusammenhang mit der Mitarbeiterbeurteilung.
▪    Wahrnehmungsverzerrungen im Beurteilungsprozess.
▪    Ergebnisverzahnung mit der betrieblichen Personalentwicklung.
▪    Das Beurteilungssystem als Grundlage für eine leistungsabhängige Bezahlung.
▪    Theoretische und praktische Anforderungen an ein leistungsfähiges und valides Beurteilungssystem.
▪    Es gibt viele (auch viele schlechte) Beurteilungssysteme – Hilfen für die richtige Auswahl.
▪    Ein einziges Beurteilungssystem für das gesamte Unternehmen? – Es geht!
▪    Demonstration und Erklärung eines funktionierenden und validen Beurteilungssystems.
▪    Das Beurteilungsgespräch: Terminierung, Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung.
▪    Typische Fehler des Vorgesetzten im Beurteilungsgespräch und wie sich diese vermeiden lassen.
▪    Was bei der Einführung eines Systems zur Leistungsbeurteilung noch zu beachten ist.
▪    Hilfen für die Umsetzung in die Praxis.

Wie gehen wir vor?
Vortrag und moderierter Diskussion. Die Themen werden grundlegend behandelt und die Übertragung in die Praxis an greifbaren Beispielen dargestellt. Die Seminarteilnehmer erhalten ein voll funktionsfähiges Beurteilungssystem, mit dem im Seminar gearbeitet wird.

Dozent: Dr. Klaus P. Beer

Dauer: 1 Tag

Abschluss: Qualifiziertes Teilnahmezertifikat des Veranstalters

*** Dieses Seminbar führen wir zur Zeit nur innerbetrieblich durch.