Dr. Beer Managemententwicklung & Seminare

Beratung, Coaching, Schulung für höchste Ansprüche

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Stellenbeschreibungen Stellenbeschreibungen 4. Stellenbeschreibungen - Lehrgeld gezahlt
E-Mail Drucken

Stellenbeschreibungen - Lehrgeld gezahlt?

Wer heute im Internet nach Stellenbeschreibungen sucht, stößt auf allerlei merkwürdige Angebote und Texte, die alles mögliche sein mögen, aber eben keine Stellenbeschreibungen. Das Nichtwissen zu diesem Thema ist so groß und so allgegenwärtig, dass es noch nicht einmal lohnt, sich dazu in irgendwelchen Foren zu äußern oder den ebenfalls sachlich falschen Text in Wikipedia zu korrigieren. Dabei sollte es doch gar nicht so schwer sein zu verstehen, was eine Stellenbeschreibung ist und was sie zu leisten hat.

Gehen wir einmal von der Frage "Wozu braucht man eine Stellenbeschreibung" aus. Da fallen einem doch wohl die folgenden Antwort ein: Weil ich Klarheit haben will hinsichtlich der wesentlichen Merkmale einer Stelle. Diese aber sind die Unter- und Überstellung in der Organisation, die Ziele der Stelle (Was soll auf dieser Stelle erreicht werden? Wenn man mit einer Stelle keine Ziele verbinden kann, braucht man diese Stelle nicht!), die Aufgaben der Stelle (Was soll getan werden, damit die Ziele der Stelle erreicht werden und die Befugnisse, die mit dieser Stelle notwendig verbunden sind, weil sie zur selbständigen Erledigung der Aufgaben unverzichtbar sind.) Das sind die offensichtlichen Nutzenaspekte einer Stellenbeschreibung. Natürlich gehört noch ein wenig mehr dazu, etwa die Regelung der Stellvertretung.

Was aber gehört nicht in eine Stellenbeschreibung? Obwohl sich aus dem oben Gesagten die Antwort ergeben müsste, sei diese hier nochmals erwähnt: Das Anforderungsprofil des Stelleninhabers. Wieso, fragen Sie? - Ganz einfach deshalb, weil sich das Anforderungsprofil nicht auf die Stelle bezieht, sondern auf die Person des Stelleninhabers. Dann die sogenannten "Kompetenzen" - also etwa soziale Kompetenz, Methodenkompetenz usw., und zwar deshalb, weil diese einerseits zum Anforderungsprofil gehören und weil, zweitens, das Anforderungsprofil nicht Teil der Stellenbeschreibung sein kann.

Wer diese Zusammenhänge erkannt hat, der wird sich mächtig ärgern über jene unbrauchbaren "Stellenbeschreibungen", die er für viel Geld im Internet gekauft hat und sich dabei von einer marktschreierischen und unsachlichen Werbung, von allerlei Schnickschnack und Zufriedenheitsbarometern von Kunden hat in die Irre führen lassen. Wären Sie gleich zu uns gekommen, hätten Sie heute Stellenbeschreibungen, die diesen Namen wirklich verdienen. Aber es ist ja noch nicht zu spät. Wenn Sie fachmännischen Rat brauchen, dürfen Sie uns gerne auch anrufen. Weil wir unseren Kunden auch vor Ort helfen, ist unser Büro zwar nicht immer besetzt, aber wir verbergen unsere Telefonnummer ja nicht und rufen Sie auf Wunsch auch gern zurück.

Klaus P. Beer, Tel. +49 (0) [5322] 96660